e Biathlon

Karin Oberhofer belegte den 22. Rang

Biathlon-Sprint in Sotschi: Nur Karin Oberhofer in den Top 30

Einen Überraschungssieg gab es beim Weltcupsprint der Frauen auf der Olympischen Anlagen in Sotschi: Die Polin Magdalena Gwizdon hatte im dichten Schneetreiben am Ende die Nase vorn.

Sie bot am Schießstand eine fehlerlose Darbietung und kam nach 25:28,7 Minuten als schnellste ins Ziel. Im Anschluss konnten auch Anastasiya Kuzmina aus Russland und die norwegische Gesamtweltcupführende Tora Berger den zweiten Sieg von Gwizdon verhindern. Sie belegten die Plätze zwei und drei.

Die Südtirolerinnen konnten im Kampf um die Spitzenplätze nicht mitmischen. Als beste schnitt Karin Oberhofer ab, die mit zwei Fehlern beim letzten Schießen und einem Rückstand von 1:45,1 Minuten den 22. Platz belegte. Alexia Runggaldier (35.), Michela Ponza (38.) und Dorothea Wierer (61.) klassierten sich jenseits der Top 30.


Biathlon-Sprint der Frauen (7,5 km) in Sotschi (RUS):

1. Magdalena Gwizdon (POL) 25:28.7 (0 Schießfehler/Strafrunden)
2. Anastasiya Kuzmina (SVK) +10.2 (1)
3. Tora Berger (NOR) +13.7 (1)
4. Marie Dorin Habert (FRA) +18.0 (0)
5. Darya Domracheva (BLR) +18.2 (1)
6. Evi Sachenbacher-Stehle (GER) +31.6 (0)
7. Laura Dahlmeier (GER) +34.6 (0)
8. Teja Gregorin (SLO) +44.8 (1)

22. Karin Oberhofer (ITA/Feldthurns) +1:45.1 (2)
31. Nicole Gontier (ITA) +2:08.1 (2)
35. Alexia Runggaldier (St. Christina/ITA) +2:23.9 (1)
38. Michela Ponza (St. Christina/ITA) +2:28.6 (2)
61. Dorothea Wierer (ITA/Rasen) +3:08.7 (2)


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210