e Biathlon

Superstar in der Biathlon-Szene: Johannes Thingnes Bø. © Biathlon Antholz / NordicFocus

Der Millionen-Deal des Johannes Thingnes Bø

Johannes Thingnes Bø ist schon seit Jahren der beste Biathlet der Welt. Nun darf sich der Norweger über einen lukrativen Vertrag freuen, der ihm einen schönen Batzen Geld einbringt.

Seit nunmehr drei Jahren ist Johannes Thingnes Bø das Maß aller Dinge im Biathlon. In dieser Zeit gewann er stets den Gesamtweltcup, holte neun Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und kürte sich bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zum Olympiasieger. Erfolg macht nicht nur bekannt, sondern auch begehrlich – und so darf sich der 27-Jährige nun auf einen der lukrativsten Sponsoren-Verträge von ganz Norwegen freuen.


Wie das Portal VG berichtet, hat Bø ein Abkommen mit der norwegischen Tankstellenkette YX Norge unterschrieben. Dabei soll der Biathlet pro Jahr fünf Millionen Kronen kassieren, was umgerechnet rund 500.000 Euro entspricht. Die Partnerschaft geht über fünf Jahre, was im Umkehrschluss folgendes bedeutet: Bø darf sich in den nächsten Jahren über insgesamt 2,5 Millionen Euro an Sponsorengelder freuen. Und: Er wird mindestens bis zu den Olympischen Spielen 2026 weitermachen.

Auch für den Verband gibt’s Unterstützung
Wie VG schreibt, ist dieser Sponsoren-Vertrag einer der lukrativsten in ganz Norwegen. „Es ist eine großartige Vereinbarung, die es mir ermöglicht, hart zu arbeiten, um mich als Biathlet zu entwickeln“, wird Bø im Bericht zitiert.

Der Superstar profitiert aber nicht als einziger von YX Norges Unterstützung. Auch dem norwegischen Biathlonverband wird das Unternehmen eine hübsche Summe, die laut VG in etwa gleich hoch sein soll wie im Fall Bø, zur Verfügung stellen. „Wir als Unternehmen haben großes Vertrauen in die Kraft guter Vorbilder mit soliden Einstellungen und Werten. Wir lassen uns insbesondere von Biathlon und Biathleten inspirieren und suchen mehr Sichtbarkeit sowohl auf nationaler als auch auf lokaler Ebene. Deshalb lieben wir Biathlon“, erklärt YX Norges General Manager Kristian Korsvold.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210