e Biathlon

Johannes Dale feierte seinen 1. Weltcupsieg. © johannes dale

Die Norweger sind das Maß der Dinge

Die Norweger sind bei den Biathlon-Herren weiter das Maß der Dinge – und das nicht nur wegen Johannes Thingnes Bø.

Im 5. Einzelrennen kam der Sieger zum 4. Mal aus Norwegen. Nachdem in Kontiolahti Sturla Holm Lægreid, Johannes Thingnes und Tarjei Bø gesiegt hatten, entschied Johannes Dale den Sprint in Hochfilzen für sich. Der 23-Jährige agierte am Schießstand fehlerlos und war am Freitag in der Loipe eine Klasse für sich. Hinter Dale landeten mit Quentin Fillon Maillet und Fabien Claude zwei Franzosen auf den Plätzen 2 und 3.


Der Gesamtweltcupführende Johannes Thingnes Bø, der mit einer hohen Startnummer (108) auf die Strecke ging, musste sich mit Platz 4 zufrieden geben. Insgesamt landeten 5 Norweger und 3 Franzosen unter den Top-11.

Debakel für die Azzurri
Die Azzurri erlebten dagegen einen rabenschwarzen Tag. Als Bester landete Thomas Bormolini auf Rang 37. Lukas Hofer, der sich in dieser Saison bis dato immer in den Top-20 klassierte, kam am Freitag mit 5 Schießfehlern nicht über Rang 50 hinaus.

Am Samstag geht es in Hochfilzen mit der Staffel der Damen (11.45 Uhr) und dem Verfolgungswettkampf der Herren (14.45 Uhr) weiter.
Sprint der Herren in Hochfilzen
Pos.NameLandZeitStrafrunden
1.Johannes DaleNOR23.32,5 Minuten0
2.Quentin Fillon MailletFRA+17,1 Sekunden0
3.Fabien ClaudeFRA+29,01
4.Johannes Thingnes BøNOR+41,21
5.Sebastian SamuelssonSWE+44,30
6.Émilien JacquelinFRA+45,72
7.Vetle Sjåstad ChristiansenNOR+51,11
8.Benedikt DollGER+51,71
9.Sturla Holm LægreidNOR+56,31
10.Erik LesserGER+1.00,0 Minuten1
37.Thomas BormoliniITA+1.51,51
48.Dominik WindischITA/Oberrasen+2.10,83
50.Lukas HoferITA/Montal+2.12,75
60.Didier BionazITA+2.26,92
73.Patrick BraunhoferITA/Ridnaun+2.47,30

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210