e Biathlon

Dorothea Wierer beim Training (Foto Facebook)

Doro Wierer: „Rezept für Olympia-Saison? Lockerbleiben“

Am Sonntag hat das Warten auch für die heimischen Biathleten ein Ende: Dann erfolgt im schwedischen Östersund der Startschuss in die Olympiasaison.

Dorothea Wierer & Co. haben heuer viel vor, was natürlich auch mit den Olympischen Spielen in Pyeongchang zusammenhängt: „Heuer ist für jeden Athleten natürlich eine besondere Saison. Alle sind etwas nervös und angespannt. Aber eigentlich ist dieser Winter so wie jeder andere, man muss deshalb locker bleiben. Es sind nämlich nicht nur die Olympischen Spiele, die anstehen, sondern auch eine gesamte Weltcupsaison. Ich habe es drei Jahre lang geschafft, in der Gesamtwertung vorne dran zu sein. Das will ich auch heuer erreichen“, erklärt Dorothea Wierer.

Auch ihr Teamkollege Dominik Windisch hat das Hauptaugenmerk auf den Weltcup gelegt: „Olympia ist natürlich ein toller Teilbereich, doch ich konzentriere mich auf den Weltcup, wo ich meine Leistungen der letzten Jahre bestätigen will.“

Windisch ist außerdem davon überzeugt, dass ein guter Start in die Saison fundamental ist. Am Sonntag hat er dazu die erste Möglichkeit: Dann stehen in Östersund die Staffel-Rennen auf dem Programm. Ab Mittwoch kommt es dann zu den Individual-Rennen, bestehend aus Einzel, Sprint und Verfolgung.


https://www.youtube.com/embed/yZ-8P1OyBtI




Biathlon-Weltcup in Östersund (vom 26. November bis 3. Dezember)

Sonntag, 26. November
14.15 Uhr: Single Mixed Relay (14.15)
17.10 Uhr: Mixed Staffel

Mittwoch, 29. November
17.15 Uhr: Einzel 15 km Damen

Donnerstag, 30. November
17.15 Uhr: Einzel 20 km Herren

Freitag, 1. Dezember
17.45 Uhr: Sprint 7.5 km Damen

Samstag, 2. Dezember
14.45 Uhr: Sprint 10 km Herren

Sonntag, 3. Dezember
13.15 Uhr: Verfolger 10 km Damen
15.15 Uhr: Verfolger 12.5 km Herren




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210