e Biathlon

Dorothea Wierer und Federica Sanfilippo beim Training am Dachstein-Gletscher (Foto: FB)

Dorothea Wierer: „Oslo ist das große Ziel“

Die italienische Biathlon-Nationalmannschaft hat zum Abschluss des Trainingslagers am Gletscher in Ramsau mit schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen. Nichtsdestotrotz herrscht bei Dorothea Wierer große Zuversicht.

Die Rasnerin hat in Österreich, gemeinsam mit Lukas Hofer, Dominik Windisch, Maikol Demetz, Karin Oberhofer, Federica Sanfilippo sowie den weiteren Mitglieder des Nationalteams, besonders auf langen Distanz trainiert, um die Kondition in Hinblick auf die bevorstehende Weltcupsaison zu verbessern. „Wir haben viele Stunden auf den Skiern verbracht und mit viel Fleiß an unserer körperlichen Verfassung gefeilt. Uns steht eine lange Saison bevor. Einige Weltklasseathletinnen haben ihre Karriere beendete, andere sind hingegen wieder in den Weltcupzirkus zurückgekehrt. Deshalb ist es sehr schwierig, Erfolgsprognosen aufzustellen“, erklärt Dorothea Wierer gegenüber dem Online-Portal des italienischen Wintersportverbandes.

Die Südtirolerin hat dennoch klare Ziele vor Augen: „Der Fokus ist auf die WM in Oslo gerichtet, ganz klar. Allerdings wollen wir auch im Weltcup für Furore sorgen und uns dort bis zum großen Saisonhighlight an unsere Topform herantasten. Wir werden von Beginn an Vollgas geben!“


https://www.youtube.com/embed/JIkEqSLhhg8

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210