e Biathlon

Lukas Hofer ist in WM-Form. © APA / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Ein Überraschungsmann siegt – Hofer und Windisch in den Top-15

Am Freitag ist mit dem Sprint in Soldier Hollow auch bei den Männern der Startschuss ins letzte Weltcup-Wochenende vor der WM gefallen. Dabei offenbarte Johannes Thingnes Bø ungewohnte Schwächen am Schießstand. Sein Landsmann Vetle Sjastad Christiansen profitierte davon und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Bø war bis zum Stehendanschlag weit voraus, doch dann leistete sich der Gesamtweltcup-Führende vier Fehler. Trotzdem landete der Norweger dank einer überragenden Laufleistung auf dem fünften Platz. Christiansen hingegen, traf alle zehn Scheiben und setzte sich am Ende haarscharf vor dem Franzosen Simon Desthieux durch. Dritter wurde Roman Rees aus Deutschland.

Hofer und Windisch patzen am Schießstand

Lukas Hofer zeigte in der Loipe eine gute Leistung, am Schießstand verfehlte der 29-Jährige jedoch ein Mal das Ziel. Da der Montaler aber sehr viel Zeit sowohl beim Liegendschießen, als auch beim Stehendschießen verlor, reichte es am Ende nicht für eine Platzierung unter den ersten drei. Nichtsdestotrotz kann sich auch ein siebter Platz sehen lassen.

Dominik Windisch ließ insgesamt drei Scheiben stehen, jedoch unterstrich der Pusterer einmal mehr seine starke Form in der Loipe. Für den 29-Jährigen sprang am Ende der elfte Rang heraus. Damit haben Hofer und Windisch sich eine gute Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Samstag verschafft.

Das Ergebnis:

Pos.NameLandZeitFehler
1.Vetle Sjastad ChristiansenNOR23.29,7 Minuten0
2.Simon DesthieuxFRA+1,3 Sekunden1
3.Roman ReesGER22,41
4.Erik LesserGER23,00
5.Johannes Thingnes BøNOR41,54
...
7.Lukas HoferITA/Montal46,31
11.Dominik WindischITA/Rasen59,33



Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210