e Biathlon

In Martell findet am ersten Februar-Wochenende der IBU Cup statt

Martell freut sich auf den IBU Cup

Mit dem Weltcup in Antholz erreicht der Südtiroler Biathlonwinter in dieser Woche seinen Höhepunkt. Doch nur zwei Wochen später erwartet die Fans dieser faszinierenden Sportart ein neuer Leckerbissen auf Südtiroler Schnee: Der IBU-Cup macht zwischen dem 1. Und 3. Februar 2013 in Martell Station.

Beim IBU-Cup handelt es sich um den „kleineren Bruder“ des Weltcups, von manchen daher und nicht zu Unrecht auch „B-Weltcup“ genannt. Und wenn man sich die Meldeliste für die Wettkämpfe in Martell ansieht, so ist diese bereits allein Beweis für die Internationalität und die umfassende Bedeutung des Ereignisses. 42 Nationen haben bereits ihre Teilnahme an den Sprint- und Verfolgungswettkämpfen in Martell angekündigt, von Argentinien bis zu den USA sind Athleten mit Ski und Gewehr dabei. Natürlich werden die großen Biathlonnationen wie Russland, Deutschland, Norwegen oder Frankreich nicht fehlen, aber auch Italien wird als Gastgeber eine Reihe namhafter und starker Biathleten ins Rennen schicken.

Gerade in diesem Winter hat der IBU-Cup bewiesen, dass er das ideale Sprungbrett für den Aufstieg ins Weltcupgeschehen ist, und kurz vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Nove Mesto na Morave (am 7. Februar) dient das Wochenende in Martell bei verschiedenen Nationen noch als letzte Qualifikationsmöglichkeit bzw. abschließende Formüberprüfung.

Das Programm in Martell sieht für Freitag das offizielle Training vor. Am Samstag, dem 2. Februar, folgen dann die Sprintwettkämpfe (die Damen starten um 11 Uhr, die Herren um 13.30 Uhr), während am Sonntag, 3. Februar, die spannenden und sehr publikumsfreundlichen Verfolgungswettkämpfe anstehen. Hier starten die Frauen bereits um 10 Uhr, die Männer folgen ab 12.15 Uhr.

Autor: sportnews