e Biathlon

Sieg in Kontiolahti: Lisa Vittozzi, Lukas Hofer, Dorothea Wierer und Dominik Windisch. © APA/afp / ROBERT HENRIKSSON

Mixed-Staffel: Weltcup-Sieg für Lukas Hofer & Co.

Die Mixed-Staffel der „Azzurri“ hat beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti einen überragenden Wettkampf abgeliefert. Schlussläufer Lukas Hofer tütete den Sieg ein. Und das, obwohl die Schießleistungen nicht gut waren.

13 Nachlader und eine Strafrunde – am Schießstand haben die „Azzurri“ die Mixed-Staffel im finnischen Kontiolahti nicht gewonnen. In der Loipe waren Lukas Hofer, Dorothea Wierer, Dominik Windisch und Vittozzi aber bärenstark. Am Ende reichte es für den Weltcupsieg vor der Ukraine und Norwegen.

Vittozzi muss in die Strafrunde, Wierer braucht sechs Nachlader


Wierer war als erste in das Rennen gegangen. Sowohl beim Liegend- als auch beim Stehendschießen musste die Rasnerin dreimal nachladen – kein optimaler Start. Vittozzi machte es am Schießstand noch schlechter. Die Sprint-Dritte vom Freitagabend musste sogar einmal in die Strafrunde. In der Loipe waren die beiden aber gut unterwegs. So konnte Vittozzi auf Platz 5 liegend an Windisch übergeben.

Dieser zeigte einen souveränen Wettkampf, sowohl am Schießstand als auch in der Loipe. So lag es an Schlussläufer Hofer, die „Azzurri“ auf das Podest zu bringen. Der Montaler war beim Laufen eine Klasse für sich und konnte sich einen Nachlader beim letzten Stehendschießen leisten. Zu diesem Zeitpunkt lag noch die Ukraine in Führung, doch Hofer war in der Loipe nicht zu biegen. Am Ende überquerte Hofer die Ziellinie eineinhalb Sekunden vor der Ukraine. Auf Platz drei landete die norwegische Staffel.

Pos.LandZeit
1.Italien1:15.08,3 Stunden
2.Ukraine+1,5 Sekunden
3.Norwegen+9,1
4.Russland+16,9
5.Frankreich+1.02,2
6.Schweden+1.28,3
7.Deutschland+1.31,2
8.Österreich+2.34,0
9.USA+2.48,4
10.Slowakei+3.05,7

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210