e Biathlon

Dominik Windisch

Südtiroler enttäuschen beim Sprint in Ruhpolding

Ein gebrauchter Tag für die beiden Südtiroler Biathleten Dominik Windisch und Lukas Hofer, die ihre gute Form der letzten Wochen beim Sprint in Ruhpolding nicht bestätigen konnten.

Windisch wurde am Ende 43., Hofer landete auf Rang 55. – beide sammelten also keine Punkte. Je drei Schießfehler waren am Ende zu viel, da konnte auch die gute Leistung von Windisch in der Loipe nichts ändern. Der Rasener wies die elftbeste Laufzeit des Feldes auf.

Zwar qualifizierten sich die beiden für die Verfolgung am Sonntag, müssen aber entsprechend ihrer Position im Sprint von hinten starten.

Den Sieg krallte sich in Ruhpolding, wie kann es anders sein, Martin Fourcade. Der Franzose versenkte all seine Schüsse und gab sich auch in puncto Laufleistung zum Besten. Der Österreicher Julian Eberhard landete mit 18 Sekunden Rückstand auf Platz zwei, Emil Hegle Svendsen wies als Drittplatzierter bereits ein Plus von 40 Sekunden auf.

Am Samstag (14.30 Uhr) bestreiten die Damen ihren Sprint.


IBU Weltcup, 10-km-Sprint der Herren, Ruhpolding (GER):
1. Martin Fourcade (FRA) 22.34,2 Minuten (0 Schießfehler)
2. Julian Eberhard (AUT) +18,0 Sekunden (0)
3. Emil Hegle Svendsen (NOR) +39,7 (0)
4. Arnd Pfeiffer (GER) +51,8 (0)
5. Simon Schempp (GER) +52,8 (1)
6. Dmitry Malyshko (RUS) +56,2 (0)
7. Dmytro Pidruchnyi (UKR) +59,5 (0)
8. Ole Einar Björndalen (NOR) +1.00,4 (1)
9. Dominik Landertinger (AUT) +1.02,8 (1)
10. Lars Hegle Birkeland (NOR) +1.07,7 (0)
...
43. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +1.56,5 (3)
55. Lukas Hofer (ITA/Montal) +2.14,3 (3)
60. Thomas Bormolini (ITA) +2.21,3 (1)
79. Giuseppe Montello (ITA) +3.04,1 (3)




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210