e Biathlon

Gelb steht ihr gut: Dorothea Wierer will die Führung im Gesamtweltcup verteidigen. © APA/afp / MICHAL CIZEK

Wierer: „Das gelbe Trikot gefällt mir“

Dieses Trikot möchte sie beibehalten: Die Gesamtweltcupführende Dorothea Wierer ist auf den Geschmack gekommen.

In der Biathlon-Verfolgung in Nove Mesto (Tschechien) verpasste Dorothea Wierer ihren zweiten Saisonsieg ganz knapp und holte den zweiten Platz (SportNews hat berichtet).

Auch damit kann die Rasnerin aber mehr als zufrieden sein. Wierer ist überragend in die Saison gestartet, fünf Podestplätze sprechen eine deutliche Sprache.

Das Rennen am Samstag habe ihr gefallen. „Es hat Spaß gemacht, auch wenn ich den Sprint am Ende knapp nicht gewonnen habe“, betonte Wierer. Schlussendlich hatte sie sich nur um 20 Hundertstel geschlagen geben müssen. Etwas Zeit habe sie beim letzten Schießen verloren. „Der Wind war stark, ich habe auf Sicherheit gesetzt“, erklärt Wierer.

Das gelbe Trikot fange an ihr zu gefallen. Bereits beim Massenstart am Sonntag (ab 14.30 Uhr) werden ihre Konkurrentinnen wieder angreifen. Die 28-Jährige wird jedoch alles daran setzen es erneut zu verteidigen. „Es wird ein tolles Rennen. Wie immer, ist es wichtig, am Schießstand eine gute Leistung zu zeigen. Ich hoffe, es weht kein zu starker Wind, sonst könnte es ein verrücktes Rennen werden“, blickt Wierer voraus. Aufgrund ihrer derzeit bärenstarken Form ist sie erneut eine Anwärterin auf das Podest.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210