e Biathlon

Dominik Windisch und seine Kollegen bereiten sich in Deutschland auf die neue Saison vor.

Wierer, Hofer, Windisch & Co. trainieren in Ruhpolding

Italiens Biathlon-Nationalteam bereitet sich dieser Tage in Ruhpolding (Deutschland) auf die Saison 2019/20 vor.

Der abgelaufene Winter war – aus der Sicht der Azzurri – in mehrerlei Hinsicht historisch. Damit die nächste Saison, die in der Heim-WM in Antholz ihren Höhepunkt haben wird, ähnlich erfolgreich werden kann, bereitet sich das Weltcup-Team seit Dienstag in Ruhpolding auf den langen Winter vor.

Im bayrischen Ruhpolding absolvieren Dorothea Wierer & Co. ihr drittes Trockentrainingslager in diesem Sommer und das erste außerhalb von Südtirol: Davor war das Weltcup-Team im Überetsch (Eppan und Kaltern) und in Antholz stationiert. Bis zum nächsten Freitag werden die Azzurri in der Chiemgau Arena schwitzen. Im Mittelpunkt der Trainingsgestaltung steht das Schießtraining. Unter den nominierten Azzurri befinden sich auch fünf Südtiroler Asse: Dominik Windisch, Lukas Hofer, Patrick Braunhofer, sowie Dorothea Wierer und Federica Sanfilippo.

Der Weltcup-Zirkus wird im nächsten Winter – wie üblich – in der zweiten Januarwoche seine Zelte in Ruhpolding aufschlagen, während die WM in Antholz vom 12. bis 23. Februar stattfinden wird.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210