e Biathlon

Flankiert von Roeiseland (links) und Davidova steht Wierer zum Auftakt in Östersund ganz oben. © APA/afp / ANDERS WIKLUND

Wierer-Kampfansage nach Sieg: „Bin noch nicht ganz fit“

Zwei Weltcuprennen, zwei Siege: So einen Auftakt in den neuen Biathlon-Winter hat sich auch Gesamt-Weltcupsiegerin Dorothea Wierer nicht erwartet – wie die Rasnerin im Interview nach dem Sprintsieg in Östersund zugab.

„Ehrlich gesagt, hätte ich mir so einen Start nicht erwartet. Körperlich bin ich noch nicht ganz fit“, so die 29-jährige Südtirolerin, die in beiden bisherigen Weltcuprennen der neuen Saison ganz oben auf dem Podium stand. Die Gründe dafür hat sie schnell gefunden: „Die Trainer haben mir die richtigen Ratschläge gegeben, die Servicemänner haben die Ski perfekt präpariert und auch die Physiotherapeuten haben nach dem Rennen am Samstag tolle Arbeit geleistet.“

>>> Wierer-Sieg in Östersund: Der Rennbericht. <<<

Sollte irgendjemand geglaubt haben, dass Wierer nach den Erfolgen der letzten Saison weniger Erfolgshunger hat, der hat sich getäuscht: „Ich wurde gefragt, ob ich das Gelbe Trikot als Last empfinde. Die Antwort habe ich auf der Strecke gegeben. Prognosen? Das möchte ich keine abgegeben, das überlasse ich den anderen.“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210