e Biathlon

Dorothea Wierer wurde als Wintersportlerin des Jahres ausgezeichnet. © facebook/FISI

Wierer räumt nächsten Preis ab

Biathlon-Gesamtweltcupsiegerin Dorothea Wierer ist die nächste große Ehre zuteil geworden.

Wierer wurde vom italienischen Wintersportverband (FISI) in Modena als Sportlerin des Jahres 2019 ausgezeichnet. Die 29-Jährige bekam von den Fans, die im letzten Monat auf der Internetseite fisi.org abstimmen konnten, die meisten Stimmen. Damit beerbt sie Sofia Goggia, die in den letzten beiden Jahren siegte.

Das ist ein spezieller Triumph für Wierer, denn zum ersten Mal wurde eine Biathletin zur Wintersportlerin des Jahres ausgezeichnet. Als letzter Südtiroler hatte der Kunstbahnrodler Armin Zöggeler im Jahre 2014 diesen Preis erhalten.

„Ich bin sehr glücklich. Aber vor allem auch dankbar, weil so viele Fans für mich gestimmt haben. Es wird nicht einfach die Erfolge der letzten Saison zu wiederholen. Aber ich bin sehr motiviert, auch weil die Heim-WM in Antholz vor der Tür steht“, wurde Wierer vom italienischen Wintersportverband zitiert.

Neben dem Sieg im Gesamtweltcup holte sich Wierer in der letzten Saison auch eine Goldmedaille (im Massenstart) bei der WM in Östersund. Zusätzlich schnappte sie sich die kleine Kristallkugel für den Sieg im Einzelweltcup.

Auch Paris geehrt
Neben Wierer bekam auch Ski-Ass Dominik Paris einen Preis. Der Ultner wurde für die „Glanzleistung des Jahres“ ausgezeichnet. Paris hatte seine Siege größtenteils auf den spektakulärsten Strecken (Bormio, Kitzbühel oder Kvitfjell) gefeiert. Dazu kürte Paris seine Traumsaison mit einem Weltmeistertitel und dem Gewinn einer Kristallkugel (beides im Super-G).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210