e Biathlon

Martin Fourcade jubelt nach seinem Sieg im Massenstart © APA/afp / ODD ANDERSEN

Windisch und Hofer gehen im Massenstart leer aus

Für Südtirols Biathlon-Asse Dominik Windisch und Lukas Hofer gab es beim 15-km-Massenstart der Herren nichts zu holen. Zum neuen Olympiasieger kürte sich der Franzose Martin Fourcade.

Fourcade machte den Sieg erst auf den letzten Metern der Strecke perfekt. Nachdem der Franzose gemeinsam mit Simon Schempp (Deutschland) auf die letzte Runde gegangen war, lieferten sich die beiden einen packenden Zweikampf, der erst im Fotofinish entschieden wurde. Fourcade hatte dabei knapp das bessere Ende für sich und heimste damit sein viertes olympisches Gold ein.

Hinter Fourcade und Schempp sicherte sich Emil Hegle Svendsen die Bronzemedaille. Der Norweger fing auf der letzten Runde den vor ihm liegenden Benedikt Doll aus Deutschland ab und kletterte damit zum ersten Mal im Laufe dieser Olympischen Spiele auf das Podest.

Windisch und Hofer am Schießstand zu ungenau


Dominik Windisch und Lukas Hofer katapultierten sich schon bald aus den Medaillenrängen. Die beiden Südtiroler ließen jeweils vier Scheiben stehen und mussten damit mit einer Platzierung jenseits der ersten 15 Vorlieb nehmen. Während Windisch auf Platz 17 kam, belegte Hofer – mit der gleichen Zeit – den 18. Rang.

Der Massenstart der Herren war der letzte Biathlon-Einzelbewerb dieser Olympischen Spiele. Ab Dienstag geht es für die Biathleten in Pyeongchang mit den Staffelrennen weiter.


Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210