e Biathlon

Dorothea Wierer hat nach ihren zwei Medaillengewinnen gut lachen. © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

WM-Staffeln: Wierer und Vittozzi sollen es richten

Die frischgebackenen Vize-Weltmeister in der Single-Mixed-Staffel Dorothea Wierer und Lukas Hofer führen Italien in den nächsten Mannschaftsbewerben bei der Weltmeisterschaft in Östersund an.

Das geht aus den Aufstellungen hervor, die der nationale Wintersportverband für die Rennen am Samstag bekannt gegeben hat.

Bei den Frauen (13.15 Uhr) wird die zweifache Mixed-Team-Medaillengewinnerin Dorothea an Position drei laufen (ab 16.30 Uhr), gefolgt von der zweiten Südtirolerin, Schlussläuferin Federica Sanfilippo. Zuvor sollen Lisa Vittozzi, die im Einzel als Zweite aufs Podest geklettert ist, und Nicole Gontier die Basis für einen Möglichen Medaillengewinn setzen. Wierer und Gontier holten mit der Staffel bereits bei zwei Weltmeisterschaften die Bronzemedaillen: 2013 in Nove Mesto (mit Michela Ponza und Karin Oberhofer) und 2015 in Kontiolahti (mit Vittozzi und Oberhofer).

Männer-Staffel klarer Außenseiter

Während mit den „Azzurre“ bei idealem Rennverlauf durchaus Kandidatinnen für die Spitzenplätze sind, hat das italienische Männer-Team am Samstag (16.30 Uhr) ganz klar die Außenseiterrolle inne. Lukas Hofer als Startläufer, sowie Giuseppe Montello, Thomas Bormolini und zum Abschluss Dominik Windisch wollen aber am vorletzten WM-Tag überraschen.

3 Südtiroler beim WM-Abschluss am Sonntag

Für die beiden Massenstarts am Sonntag (ab 13.15 Uhr), die traditionell die Titelkämpfe beenden, ist das jeweils 30 Teilnehmer starke Feld ebenfalls bereits komplett. Italien wird im 12,5-km-Bewerb der Frauen durch Wierer und Vittozzi vertreten, Lukas Hofer und Dominik Windisch nehmen hingegen die 15 km der Männer in Angriff.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210