Wintersport

Elena Runggaldier darf sich auf die Titelkämpfe in Seefeld und Innsbruck freuen. © Archiv/os

Die ersten WM-Starter stehen fest

Bereits sechs Skispringer und Kombinierer aus Südtirol können für die Nordische Ski-Weltmeisterschaft vom 19. Februar bis 3. März in Seefeld (Tirol) planen.

Der italienische Wintersportverband hat in diesen beiden Disziplinen bereits die Nominierungen für die Titelkämpfe bekanntgegeben. Die Grödner Samuel Costa , Aaron Kostner und Lukas Runggaldier bilden die Mehrheit im Team der Kombinierer, das durch Alessandro Pittin und Raffaele Buzzi komplettiert wird.

Bei den Skispringern ist die Grödner Dominanz noch deutlicher: Mit Sebastian Colloredo kommt hier nur ein WM-Starter nicht aus dem Südtiroler Wintersport-Tal. Die anderen „Azzurri“ sind Lara Malsiner , Elena Runggaldier und Alex Insam .

Zu Beginn der kommenden Woche, also unmittelbar nach dem Weltcup in Cogne, wird das italienische WM-Aufgebot durch die Langläufer vervollständigt. Hier dürfen sich der Pusterer Dietmar Nöckler und Stefan Zelger aus Bozen berechtigte Hoffnungen auf einen Start in Seefeld machen.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210