2 Eiskunstlauf

Carolina Kostner

Carolina Kostner nach Kurzprogramm „nur“ auf Rang zwei

Nach dem Kurzprogramm bei der Eiskunstlauf-EM im kroatischen Zagreb befindet sich Carolina Kostner, die erfolgreichste und dienstälteste EM-Teilnehmerin, auf Rang zwei. Für Überraschung sorgte die Italienerin Valentina Marchei, die hinter Kosnter den dritten Rang belegte und ihren persönlichen Rekord um drei Punkte überbot.

An die Spitze setzte sich hingegen eine von Kostners größten Konkurrentinnen bei der EM, nämlich die Russin Adelina Sotnikova mit 67,61. Kostner, die heute Nachmittag als Erste der vorletzten Gruppe mit der Startnummer 25 auftrat, lief zu den Klängen von „A Transylvanian Lullaby“ von Frankenstein Junior, komponiert von John Morris, und der der Sonate „The Devil’s Trill“ von Giuseppe Tartini. Kostner kam jedoch zu Sturz und verlor einen Punkt. Am Ende fehlten ihr 3,42 Punkte auf Rang eins. Die drittplatzierte Marchei brachte es hingegen auf 58,22 Zähler.

Die 26-jährige Grödnerin nimmt heuer zum elften Mal an kontinentalen Titelkämpfen im Eiskunstlauf teil. Bisher sammelte sie sieben EM-Medaillen, sowie vier Titel. Die Kür ist für Samstag angesetzt, mit Beginn um 18 Uhr.


Ergebnisse Eiskunstlauf EM in Zagreb (CRO) – Kurzprogramm Damen:

1. Adelina Sotnikova RUS 67,61
2. Carolina Kostner ITA/St. Ulrich 64,19
3. Valentina Marchei ITA 58,22
4. Elizaveta Tuktamysheva RUS 57,18
5. Joshi Helgesson SWE 55,04
6. Viktoria Helgesson SWE 54,77
7. Lenaelle Gilleron-Gorry FRA 53,32
8. Nathalie Weinzierl GER 52,28
9. Elena Glebova EST 51,90
10. Juulia Turkkila FIN 51,47

Autor: sportnews