3 Eisschnelllauf

Pechstein in Amsterdam nur noch mit geringen Chancen © PIXATHLON/SID

Eisschnelllauf: Pechstein zur Halbzeit nur 15.

Amsterdam (SID)
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat bei der Allround-WM in Amsterdam nur noch geringe Chancen auf den Einzug ins Finale. Zur Halbzeit belegt die fünfmalige Olympiasiegerin mit 86,341 Punkten den 15. Platz der Gesamtwertung. Pechstein steht im 1500-m-Rennen am Samstag unter Druck, um sich für den abschließenden 5000-m-Lauf der besten Acht zu qualifizieren.
Langstrecken-Spezialistin Pechstein belegte auf der Freiluftbahn im Olympiastadion von 1928 zum Auftakt über 500 m in 41,77 Sekunden als 18. erwartungsgemäß einen der hinteren Plätze. Auf ihrer Nebenstrecke 3000 m (4:27,43 Minuten) landete die Titelträgerin von 2000 auf dem elften Rang und schob sich in der Gesamtwertung etwas nach vorne.
Es führt die Japanerin Miho Takagi, Olympiasiegerin in der Teamverfolgung, Zweite über 1500 sowie Dritte über 1000 m, mit 82,306 Punkten.
Die zweite deutsche Starterin, Gabriele Hirschbichler aus Inzell, liegt nach zwei Rennen mit 86,921 Punkten ohne realistische Finalchancen auf dem 18. Platz. Die Sprintspezialistin war über 500 m (40,22) Zweite geworden. Über 3000 m (4:40,21) wurde sie 22. und damit Vorletzte. Der Wettkampf der Männer startet am Samstag. Der einzige deutsche Starter ist Moritz Geisreiter (Inzell).
In Amsterdam findet bis Sonntag erstmals seit 125 Jahren eine Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft statt. 1893 hatte sich der Niederländer Jaap Eden bei den Mehrkampf-Titelkämpfen zum ersten offiziellen Weltmeister gekürt.
Die erste Allround-WM seit 2001 unter freiem Himmel kam bei den Athleten gut an. "Erinnerungen an frühere Zeiten werden wach. Eisschnelllauf ist zum Hallensport geworden. Um so schöner ist es, mal wieder draußen zu laufen", hatte Pechstein zuletzt auf Facebook geschrieben. An den drei Eistagen werden insgesamt mehr als 60.000 Zuschauer erwartet.
Rekordweltmeister und Titelverteidiger Sven Kramer (Niederlande) kann zum zehnten Mal Allround-Gold gewinnen, bei den Frauen hofft die zuletzt dreimal zweitplatzierte Ireen Wüst (Niederlande) auf ihren siebten Titel.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210