3 Eisschnelllauf

Für Yvonne Daldossi ging am Sonntag ein erfolgreiche Weltcupetappe zu Ende

Yvonne Daldossi verpasst weitere Spitzenplatzierung

Nach zwei äußerst erfolgreichen Auftritten an den Tagen zuvor ging die zweite Weltcupetappe der Eisschnellläufer für Yvonne Daldossi am Sonntag ohne Erfolgserlebnis zu Ende.

In Seoul schraubte die Lananerin am Freitag und Samstag ihre Jahresbestzeit über 500 m zwei Mal nach unten. Am Abschlusstag belegte sie unterdessen über 1000 m den 14. Rang (1:22,18 Minuten). Der Sieg ging in diesem Bewerb an Laurine van Riessen aus den Niederlanden (1:19,39).

Am Nachmittag stand Daldossi auch noch im Massenstartrennen im Einsatz. Dieses beendete sich auf Rang 22., während sich an der Spitze die tschechische Olympiasiegerin Martina Sablikova behauptete. Bei den Männern ging der Sieg unterdessen an den erst 20-jährigen Trentiner Andrea Giovannini, der seinen ersten Weltcuperfolg bejubelte.

Daldossi wird nun nach Europa zurückkehren und sich auf die nächste Weltcupetappe Anfang Dezember in Berlin vorbereiten.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210