6 Freestyle

Nimmt an ihrer vierten WM teil: Silvia Bertagna © Italian Freeski Team

Jetzt sind die Skiakrobaten an der Reihe

Die Weltmeisterschaft der Alpinen ist bereits zu Ende, jene der Biathleten ebenso. Als letzte Wintersportler tragen die Freestyler ihre WM im US-amerikanischen Aspen aus.

Über zwei Monate sind vergangen, seitdem Silvia Bertagna und Ralph Welponer zuletzt im Weltcup im Einsatz standen. Die rennfreie Zeit haben die beiden Grödner genutzt, um sich in Livigno bestmöglich auf die Titelkämpfe in den Vereinigten Staaten vorzubereiten. Ob dies gelungen ist, zeigt sich am Donnerstag, wenn die Weltmeisterschaft für sie mit der Slopestyle-Qualifikation beginnt.


Neben den beiden Freestylern aus St. Ulrich hat der italienische Wintersportverband FISI mit Leonardo Donaggio einen Jungspund nominiert. Das Dreigespann gehört im Slopestyle nicht zum engsten Favoritenkreis, will aber auf alle Fälle die Qualifikation überstehen. Einfach wird dies nicht, stehen doch bei den Herren 50 und bei den Damen 24 Athleten am Start. Und darüber hinaus haben alle Superstars für die WM gemeldet, was in der Freestyle-Szene nicht Usus ist. Das ausgerufene Minimalziel ist jedoch das Finale, das am Samstag stattfindet.

Die etwas besseren Chancen rechnen sich Bertagna und Welponer im Big Air aus. Vor allem die 34-Jährige fühlt sich besagter Disziplin pudelwohl, was sie mit dem vierten Rang beim Weltcup-Rennen in Kreischberg unter Beweis gestellt hat. Die Quali im Big Air findet am Montag statt, tags drauf steigt im Nobel-Skiort das Finale.

Freestyle-WM in Aspen: Das Programm
Slopestyle

Donnerstag, 11. März
Qualifikation Damen (17.45 Uhr) und Herren (20.45 Uhr)

Samstag, 13. März
Finale Damen und Herren (21 Uhr)

Big Air

Montag, 15. März
Qualifikation Damen und Herren

Dienstag, 16. März
Finale Damen und Herren (17 Uhr)

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210