6 Freestyle

Der Freestyle-Weltcup auf der Seiser Alm wurde am Mittwoch eröffnet. © Viktor Matic/PM F-TECH Snowparks

Seiser Alm bringt kein Glück: Nur Welponer übersteht Quali

Für zwei Südtiroler Ski-Freestyler ist der Heimweltcup auf der Seiser Alm bereits beendet, bevor er überhaupt erst so richtig begonnen hat.

Bereits am Morgen war der Fokus auf Lokalmatadorin Silvia Bertagna gerichtet. Sie wollte, ihren anhaltenden Knieproblemen zum Trotz, ihre Klasse beweisen und sich für die Nicht-Nominierung bei Olympia „revanchieren“. Allerdings musste sich die erfahrene Grödnerin mit 59 Punkten und dem zehnten Platz zufriedengeben. Ihr blieb die Qualifikation für das Finale der besten Acht verwehrt.

Selbiges Schicksal widerfuhr Christof Schenk am frühen Nachmittag. Er kam im Männer-Bewerb nicht über Platz 38 hinaus und musste vorzeitig die Segel streichen. Dafür aber ließ Ralph Welponer aufhorchen. Er brachte es in der ersten Quali-Gruppe auf 81,60 Zähler und landete am Ende auf dem sechsten Platz. Er wird am Freitag am Start sein, wenn ab 11 Uhr die Weltcupentscheidung ausgetragen wird.

Dann werden auch der Neuseeländer Finn Bilous (91,80) und US-Boy Nick Goepper (93,60) am Start sein. Sie gaben in der Quali genauso den Ton an, wie bei den Frauen die Japanerin Yuki Tsubota, die mit 86,20 Punkten den ersten Platz belegte.

Am Donnerstag wird das Weltcupprogramm auf der Seiser Alm mit der Qualifikation im Snowboard-Freestyle fortgesetzt.

Autor: fop

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..