6 Freestyle

Ralph Welponer zeigte eine starke Leistung, scheiterte aber in der Quali. © Instagram

Welponer schrammt haarscharf an Final-Quali vorbei

Ralph Welponer hat die Final-Qualifikation für den Big-Air-Weltcup in Atlanta knapp verpasst. Insgesamt fünf Athleten pro Gruppe schafften es in das Finale, der Grödner wurde starker Sechster, schied somit aber aus.

Es ist die wohl spektakulärste Station im gesamten Freestyle-Weltcup: Im Stadion der Baseball-Mannschaft Atlanta Braves, das 40.000 Zuschauern Platz bietet, maßen sich die besten 44 Freestyler der Welt. Mitten drin: Ralph Welponer aus St. Ulrich.

Dem 22-Jährigen gelang gleich im ersten Versuch ein klasse Sprung, der von der Jury mit 86 Punkten bewertet wurde und ihn auf Zwischenrang vier hievte. Bedauerlicherweise konnte Welponer im zweiten Anlauf nicht nachlegen - und das wurde ihm zum Verhängnis. Samuel Baumgartner aus Österreich und Lokalmatador Mac Forehand zogen an den Grödner vorbei und schoben ihn auf den undankbaren sechsten Rang zurück. Aber trotzdem: Die Leistung ist aller Ehren wert.

Auch Silvia Bertagna scheiterte in der Qualifikation. Die 33-Jährige, die erst vor einer Woche in Peking auf Rang drei sprang, musste als Neunte die Segel streichen. Nur sechs Freestylerinnen erreichten das Finale. Letztendlich fehlten dreieinhalb Punkte.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210