1 Wintersport Mix

Sieg bei den Männern: Mohammadreza Safdarian Korouyeh. (Foto: P. Schwienbacher) Dreifache Rabenstein-Gewinnerin: HanNaRai Song aus Südkorea. (Foto: P. Schwienbacher)

Im Passeiertal reagieren der Iran und Südkorea

Während bei den Frauen die Südkoreanerin HanNaRai Song ihren Titel in Rabenstein verteidigen konnte, gab es bei den Herren einen iranischen Sieg.

Mohammadreza Safdarian Korouyeh – so schwierig der Name für europäische Zungen auch auszusprechen ist, so gut kann der Mann eisklettern. Der Iraner war nämlich der einzige, der auf der schwierigen Route in Rabenstein bis ans Ende kam. Dort war dann aber auch für den späteren Sieger Endstation und er rutschte aus. Auf Platz zwei landete der starke Russe Alexey Tomilov, gefolgt vom Südkoreaner YoungHye Kwon.


Song verteidigt ihren Titel und gewinnt zum dritten Mal in Rabenstein

Im Schwierigkeitsklettern der Damen konnte HanNaRai Song ihren Vorjahressieg wiederholen. Für die Südkoreanerin war es sogar schon der dritte Sieg in Folge in Rabenstein, denn auch vor zwei Jahren konnte sie den Weltcup im Passeiertal für sich entscheiden. Zweite wurde Songs Landsfrau WoonSeon Shin, Dritte die Rusin Maria Tolokonina.

Wie es am Freitagabend im Speedklettern lief, gibt es hier.




SN/cst

Autor: sportnews