o Langlauf

Roland Clara (Pentaphoto)

„Azzurri“ schrammen in der Staffel an einer WM-Medaille vorbei

Am Freitag wurden die Langlauf-Bewerbe bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft im Fleimstal mit der Herren-Staffel fortgesetzt. Der Sieg ging wie bei den Damen an Norwegen. Die Italiener landeten auf dem vierten Rang.

Dank Schlussläufer Petter Northug hatten die Norweger am Freitag über 4 x 10 km im Zielsprint gegen Schweden die Nase vorn, und gewannen so, wie bereits bei den Damen am Tag zuvor, Gold. Die Sieger setzten sich in 1:41.37,2 Minuten mit einem Vorsprung von 1,2 auf Schweden durch. Bronze holte sich das Team aus Russland. Die Russen waren 2,4 Sekunden langsamer als die Sieger. Für Norwegen handelte es sich um die 14. Medaille bei den internationalen Titelkämpfen im Fleimstal.

Das italienische Quartett um Dietmar Nöckler, Giorgio Di Centa, Roland Clara und David Hofer verpasste die erste Medaille der „Azzurri“ bei der Heim-WM im Fleimstal um lediglich 0,2 Sekunden. Startläufer Nöckler aus Bruneck beendete seinen Einsatz auf Rang sieben, während Giorgio di Centa die „Azzurri“ sogar zwischenzeitlich auf den zweiten Rang führte. Roland Clara aus Reischach fiel zurück auf Rang vier, den David Hofer schließlich hielt.

Morgen steht in Fiemme das 30 km Rennen der Frauen auf dem Programm. Mit dabei ist auch die Südtirolerin Debora Agreiter.


Ergebnisse Nordische Ski-WM im Fleimstal (ITA) - Herren-Staffel 4 x 10 km

1. Norwegen (Tord Asle Gjerdalen, Eldar Roenning, Sjur Roethe, Petter jr. Northug) 1:41.37,2
2. Schweden (Daniel Richardsson, Johan Olsson, Marcus Hellner, Calle Halfvarsson) + 1,2
3. Russland (Evgeniy Belov, Maxim Vylegzhanin, Alexander Legkov, Sergey Ustiugov) +2,4
4. Italien (Dietmar Nöckler, Giorgio Di Centa, Roland Clara, David Hofer) +2,6
5. Finnland +11,7
6. Schweiz +13,0
7. Deutschland +45,5
8. Japan +54.2
9. Frankreich +55,6
10. USA +1:01,4

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210