o Langlauf

Alexander Bolshunov befindet sich in der Form seines Lebens. © APA/afp / HAKON MOSVOLD LARSEN

Bolshunov wird Klæbo immer gefährlicher

Der russische Langläufer Alexander Bolshunov hat das 15-Kilometer-Freistil-Rennen von Falun gewonnen und damit die Hoffnungen auf einen Sieg im Gesamtweltcup genährt.

Der 22-Jährige setzte sich am Sonntag in Schweden vor den beiden Norwegern Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth durch.

Bolshunovs Rivale um den Gesamtweltcup, der Norweger Johannes Klæbo, belegte nur den 19. Rang und verlor damit eine Woche vor dem Weltcup-Finale wichtige Punkte. Die Entscheidung fällt somit erst in der kommenden Woche in Quebec.

Zelger auf Platz 41

Für das italienische Team verlief der Freistilbewerb nicht nach Wunsch. Als bester „Azzurro“ belegte Francesco De Fabiani den 18. Platz. Der einzige Südtiroler, der 23-jährige Bozner Stefan Zelger, verpasste als 41. die Punkteränge.

Autor: fop/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210