o Langlauf

Dietmar Nöckler

Dietmar Nöckler will endgültig den Sprung in die Weltspitze schaffen

Das Trainingslager der italienischen Skilanglauf-Nationalmannschaft in der Ramsau (Österreich) neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Dort hat sich unter anderem auch Dietmar Nöckler auf die neue Saison vorbereitet, in der er den „Qualitätssprung“ schaffen möchte.

Am Gletscher in Österreich hat jeder Langläufer ein eigenes, individuelles Trainingsprogramm heruntergespult. Auch Dietmar Nöckler, der am 29. September 26 Jahre alt wird. Die Einheiten des Bruneckers waren etwas „leichter“, da er am Sonntag beim Skiroll-Weltcup im Fleimstal im Team-Sprint an den Start gehen wird. Ein willkommenes Rennen, um seine Form unter Wettkampfbedingungen zu testen.

„Heuer war sehr Vieles neu im Laufe der Sommervorbereitung. Wir habe großen Wert auf einen großen Trainingsumfang gelegt. Ich habe auf Hochdruck an meiner Kondition, an der körperlichen Fitness insgesamt und der mentalen Stärke gearbeitet. Das sind drei Elemente, die mir einen Qualitätssprung ermöglichen könnten. In der vergangenen Saison bin ich deutlich hinter meinen Erwartungen zurück geblieben. Vor zwei Jahren konnte ich mehrmals ein Top-Ten-Ergebnis einfahren und mit den besten Langläufern der Welt mithalten. Ich möchte herausfinden, wo es für mich hingehen kann“, wird Dietmar Nöckler auf der Webseite des italienischen Wintersportverbandes FISI zitiert.

Wichtig sei, bei den ersten Weltcuprennen in guter Form zu sein. „Normalerweise bin ich erst gegen Mitte Dezember in einer guten Form. Heuer möchte ich vom ersten Rennen an da sein. Ich bin überzeugt, dass wir heuer einige gute Ergebnisse schaffen können und wir unsere Mannschaft wieder lancieren können.“

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210