o Langlauf

Dietmar Noeckler (Alle Photos Pentaphoto) Roland Clara David Hofer

WM Fleimstal: Stimmen zur Herren-Staffel

Am Freitagnachmittag ging bei der Nordischen Ski-WM im Fleimstal der Herren-Staffel-Bewerb über die Bühne. SportNews präsentiert die Reaktionen der „Azzurri“, die als Vierte um lediglich zwei Zehntel an einer WM-Medaille vorbeischrammten.

Dietmar Nöckler: „Der Schnee war sehr nass und langsam, aber unsere Skimans haben ausgezeichnete Arbeit geleistet. Vor dem Start haben wir uns gesagt, dass jeder sein Bestes geben muss. Wir haben nur daran gedacht am Limit zu laufen.“

Giorgio Di Centa: „Ich hatte heute Spaß, die Ski waren sehr gut und haben mir das Laufen extrem erleichtert. Jetzt habe ich nur noch die 50 km vor mir. Es wird hart, aber ich werde trotzdem alles geben.“

Roland Clara: „ Bei dieser WM haben wir versucht alles gut zu machen. Bisher sind die Dinge aber nicht nach Wunsch verlaufen und der Sprung aufs Podium blieb uns erneut verwährt. Bisher hätte ich in beiden Einzelrennen besser abschneiden können und auch heute hätten wir uns eigentlich ein bisschen mehr Glück verdient.“

David Hofer: „Wir waren heute alle gut und befanden uns immer unter den Besten. Vielleicht hab ich in der letzten Abfahrt einen Fehler gemacht, wo ich eigentlich hätte Zweiter oder Dritter sein sollen. Unterdessen blieb ich hinter dem Russen, der schlussendlich die Nase vorn hatte. Schade, aber wir müssen in diese Richtung weitermachen und hoffen auf eine Revanche im olympischen Staffelbewerb.“

Silvio Fauner: „Die Jungs sind gut gelaufen. Der vierte Platz schmerzt ein wenig, aber wir haben gezeigt, dass wir mit den Besten mithalten können. Nun verbleiben noch zwei Rennen, auf die wir uns natürlich voll konzentrieren werden. Alles kann bei der WM noch passieren, vielleicht sind die Favoriten müde und sollte das der Fall sein, müssen wir das natürlich ausnutzen. Bisher stand noch kein Italiener auf dem Podest, aber in drei Rennen schafften es die Athleten in die Top-5. Wir sind auf dem richtigen Weg und müssen vor allem in unsere Nachwuchstalente investieren.“

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210