o Langlauf

Ustiugov (rechts) stellt Klæbo energisch zur Rede. © APA / BARBARA GINDL

Zoff im Ziel: Langlauf-Stars geraten aneinander

Eigentlich ist der Langlauf-Sport nicht dafür bekannt, dass sich Athleten nach dem Rennen in die Haare kriegen. Beim Herren-Sprint der Weltmeisterschaft in Seefeld sind die Wogen aber hochgegangen.

Nach dem Halbfinale kam es zu einem Aufreger: Der spätere Sieger Johannes Klæbo und der Russe Sergey Ustiugov gerieten im Ziel aneinander. Der Grund: Ustiugov fühlte sich vom Norweger bei einer Kurve behindert. Sichtlich sauer ging der Russe zu Klæbo, schubste ihn und gab ihm auch eine Mini-Ohrfeige mit (siehe Video). Der junge Norweger blieb aber ruhig und ging nicht auf die Provokationen ein.

https://www.youtube.com/watch?v=TRPJ53XPAFU



Am Ende ließ sich Klæbo dadurch nicht aus dem Konzept bringen und lief im Finale zur Goldmedaille. Ustiugov droht indes eine Strafe für sein Verhalten.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210