z Nordische Kombination

Bernhard Gruber sicherte sich den Sieg. © APA / GEORG HOCHMUTH

Österreichischer Doppelsieg bei Weltcup-Finale

Das Weltcup-Finale der Nordischen Kombinierer in Schonach in Deutschland stand ganz im Zeichen der Österreicher. Bernhard Gruber siegte vor seinem Landsmann Lukas Greiderer. Der „Azzurro“ Alessandro Pittin holte den zehnten Platz.

Nach drei Medaillen bei der Heim-WM in Seefeld hat Bernhard Gruber auch beim Weltcup-Finale ein Ausrufezeichen gesetzt. Der 36-Jährige feierte 0,6 Sekunden vor seinem ÖSV-Kollegen Lukas Greiderer seinen siebenten Weltcupsieg, den ersten seit mehr als drei Jahren. Weltmeister Jarl Magnus Riiber verlor im Finish den Kontakt zum ÖSV-Duo und wurde 9,8 Sekunden hinter Gruber Dritter.

Alessandro Pittin, der nach dem Springen noch Rang 40 belegt hatte, zeigte einmal mehr seine Stärke in der Loipe und holte als bester „Azzurro“ den zehnten Platz (+1.00,7). Ebenfalls einige Plätze gutmachen konnte Aaron Kostner. Der Grödner, nach dem Springen auf Rang 44, beendete das Rennen auf Platz 28 (+2.22,2).

Samuel Costa hingegen hatte die Qualifikation verpasst. Der Grödner musste sich beim Springen in der „Provisional Competition Round“ mit Rang 53 begnügen.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210