z Nordische Kombination

Wieder auf Rang 47: Aaron Kostner.

Pittin brilliert als Zweiter – Kostner wieder 47.

Beim zweiten Einzelwettkampf der Nordischen Kombinierer in Ramsau (Österreich) hat der Italiener Alessandro Pittin nur hauchdünn einen Sensationssieg verpasst. Der junge Grödner Aaron Kostner belegte wie am Samstag Rang 47.

Nach dem Springen war Alessandro Pittin nur 36. und ging mit 1.12 Minuten Rückstand auf den Halbzeitführunden Jörgen Graabak in die Loipe. Dort machte der kleingewachsene „Azzurro“ zwischen den Hünen aus Skandinavien und Deutschland Rang um Rang gut. Auf der Zielgeraden hatte er nur noch den Deutschen Fabian Rießle vor sich, dem er sich letztlich um drei Zehntelsekunden geschlagen geben musste.

Der 18-jährige Grödner Aaron Kostner beendete auch sein zweites Weltcuprennen (nach jenem vom Samstag) auf Rang 47. gegenüber dem Springen konnte sich der Nachwuchsathlet um zwei Ränge verbessern.

Der dritte „Azzurro“ Manuel Maierhofer lag nach dem Springen auf Rang 55, verzichtete dann aber auf das Langlaufen.


Nordische Kombination, Einzelwettkampf, Ramsau:
1. Fabian Rießle (Deutschland) 26.12,5 Minuten
2. Alessandro Pittin (Italien) +0,3 Sekunden
3. Eero Hirvonen (Finnland) +1,5
4. Jan Schmid (Norwegen) +3,5
5. Johannes Rydzek (Deutschland) +7,5
6. Jörgen Graabak (Norwegen) +9,8

47. Aaron Kostner (ITA/Gröden) +3.16,0 Minuten


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210