z Nordische Kombination

Lukas Runggaldier kehrt ins Weltcupteam zurück. (Foto: Pentaphoto)

Runggaldier übernimmt Maierhofers Platz im Kombiniererteam

Nach den wenig berauschenden Ergebnissen der Nordischen Kombinierer beim Weltcupauftakt im finnischen Kuusamo am vergangenen Wochenende gibt es im Team der „Azzurri“ vor der zweiten Etappe in Lillehammer einen Wechsel: ein Südtiroler ersetzt einen anderen Südtiroler.

Der 30-jährige Grödner Lukas Runggaldier wird im ehemaligen norwegischen Olympiaort von 1994 seinen sechs Jahre jüngeren Grödner Landsmann Manuel Maierhofer ersetzen. Trainer Paolo Bernardi will diesmal dem Routinier Runggaldier den Vorzug lassen in der Hoffnung, dass er dem Team einen kleinen Ruck geben kann.

Neben Runggaldier werden in Lillehammer auch der dritte Grödner Armin Bauer sowie Alessandro Pittin und Raffaele Buzzi für die „Azzurri“ an den Start gehen.

Bekanntlich muss ja das italienische Team der Nordischen Kombinierer in der heurigen Olympiasaison leider auf den verletzten Samuel Costa verzichten, der im Vorjahr mit einigen ausgezeichneten Ergebnissen aufhorchen hatte lassen.

In Lillehammer stehen am Samstag, 2. Dezember, ein Teamwettbewerb (10.15 Uhr und 13.45 Uhr) sowie am Sonntag, 3. Dezember, ein Einzelwettkampf (9 und 14 Uhr) auf dem Programm.


SN/ds

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..