z Nordische Kombination

Franz-Josef Rehrl holte seinen ersten Weltcup-Sieg. © Facebook/Franz-Josef Rehrl

Überraschungssieger zum Auftakt des „Triple“

Der Österreicher Franz-Josef Rehrl hat am Freitag zum Auftakt des „Triple“ der Nordischen Kombinierer in Chaux-Neuve seinen ersten Weltcupsieg gefeiert.

Der 25-Jährige, der den besten Sprung gezeigt hatte, triumphierte nach dem 5-km-Langlauf mit 9,4 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Espen Björnstad und dem zeitgleichen Deutschen Fabian Rießle. Weltcup-Spitzenreiter Jarl-Magnus Riiber (Norwegen) landete mit einem Rückstand von 41,2 Sekunden an der siebenten Stelle. Die Rückstände werden in den zweiten Teil in Chaux-Neuve am Samstag mitgenommen.

Nur Samuel Costa überzeugt
Bester „Azzurro“ wurde der Wolkensteiner Samuel Costa als 20. Besonders Auffällig: Langlauf-Spezialist Alessandro Pittin lief als 32. diesmal nicht in die Punkteränge. Lukas Runggaldier aus St. Christina beendete das Rennen auf Rang 37.

Das Triple ist für die Kombinierer seit 2014 alljährlich der erste Höhepunkt der Saison. Chaux-Neuve ist in der laufenden Saison "Ersatzausrichter" für Seefeld, das angesichts der dort vom 19. Februar bis 3. März anstehenden nordischen Weltmeisterschaften pausiert. Am Samstag steht ein Wettkampf im gewohnten Umfang (ein Sprung, 10 km Langlauf) an, die Entscheidung fällt am Sonntag, wenn gleich zwei Sprünge und 15 km in der Loipe folgen. Der Start erfolgt jeweils gemäß des Triple-Gesamtstandes.
Einzel-Weltcup über 5 km in Chaux-Neuve
Pos.NameLandZeit
1.Franz-Josef RehrlAUT11.16,7 Minuten
2.Espen BjoernestadNOR+9,4 Sekunden
3.Fabian RießleGER+9,4
4.Akito WatabeJPN+9,9
5.Mario SeidlAUT+12,7
...
20.Samuel CostaITA/Wolkenstein+58,3
32.Alessandro PittinITA+1.36,4 Minuten
37.Lukas RunggaldierITA/St. Christina+2.00,0
46.Raffaele BuzziITA+2.33,2

Autor: apa/dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210