n Rodeln Kunstbahn

Armin Zöggeler (Pentaphoto)

Armin Zöggeler muss weiter auf ersten Saisonsieg warten - Platz 3

Beim siebten Weltcuprennen in dieser Saison, das heute in Winterberg über die Bühne ging, lag der Völlaner Ausnahmerodler Armin Zöggeler nach dem ersten Lauf in Führung. Im zweiten Durchgang musste er jedoch den beiden Deutschen David Möller und Felix Loch den Vortritt lassen.

Möller, dritter nach dem ersten Durchgang reihte sich mit der Tagesbestzeit ganz vorne im Klassement ein und fuhr in 1:44,207 zum Sieg. Auf Rang zwei folgt Olympiasieger Felix Loch (+0,009 Sekunden), während der Führende nach dem ersten Lauf, Armin Zöggeler, mit einem Rückstand von 53 Tausendstel Rang drei belegte.

Armin Zöggeler konnte somit seine seit dem Weltcupfinale 2011 in Sigulda andauernde Durststrecke nicht beenden und wartet weiterhin auf seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. In der Zwischenzeit konnte er sich jedoch über sein 98. Podium im Weltcup freuen.

In den Top-Ten klassifizierte sich mit dem Meransner David Mair ein weiterer Südtiroler. Er wurde Siebter und war im Ziel 0,737 Sekunden langsamer als der Sieger.


Ergebnisse FIL Weltcup in Winterberg (GER) – Einsitzer Herren:

1. David Möller (GER) 1:44,207
2. Felix Loch (GER) 1:44,216
3. Armin Zöggeler (ITA/Völlan) 1:44,260
4. Julian von Schleinitz (GER) 1:44,260
5. Johannes Ludwig (GER) 1:44,639
6. Andi Langenhan (GER) 1:44,798
7. David Mair (ITA/Meransen) 1:44,944
8. Wolfgang Kindl (AUT) 1:44,954
9. Alberg Demchenko (RUS) 1:45,000
10. Semen Pavlichenko (RUS) 1:45,079

Autor: sportnews