n Rodeln Kunstbahn

Dominik Fischnaller zählt zu den besten Kunstbahnrodlern der Welt. © Hermann Sobe

Corona wirbelt die WM-Pläne der Rodler durcheinander

Die Rodel-WM 2021 wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant im kanadischen Whistler stattfinden.

Das teilte der Weltverband FIL am Donnerstag mit. Über einen Ersatz-Standort für die 50. Titelkämpfe soll in den kommenden Wochen entschieden werden, ursprünglich waren die Wettbewerbe vom 5. bis zum 7. Februar 2021 geplant.


„Leider ist eine ordnungsgemäße Durchführung dieser Großveranstaltung unter den gegebenen Coronavirus-Auflagen und Bestimmungen nicht möglich“, sagte FIL-Exekutivdirektor Christoph Schweiger.

Die momentan größte Herausforderung ist eine 14-tägige Quarantäne, die für alle ausländischen Athleten nach der Einreise in Kanada verpflichtend wäre. „Wir können leider nicht garantieren, dass diese Bestimmung bis Februar aufgehoben wird“, sagte Tim Farstad, Exekutivdirektor des Kanadischen Rennrodel-Verbandes.

Aus Südtiroler Sicht zählt ein Athlet zu den Medaillenkandidaten: Dominik Fischnaller hat in den letzten Jahren den Durchbruch an die Weltspitze gemeistert und zählt zu den besten Kunstbahnrodlern der Welt.

Autor: sid/det

Empfehlungen

© 2021 Sportnews - IT00853870210