n Rodeln Kunstbahn

Dominik Fischnaller jubelt nach seinem zweiten Platz. © Hermann Sobe

Dominik Fischnaller: „Die Arbeit trägt schon erste Früchte“

Der Kunstbahnrodler aus Meransen hat beim ersten Weltcup-Rennen in Igls gleich für ein dickes Ausrufezeichen gesorgt und ist auf Platz zwei gerast. Danach war er freilich überglücklich.

„Igls ist immer eine Bahn, die meinen Charakteristiken entspricht“, so Fischnaller, der in seiner Karriere schon fünf Mal aufs Podest in Nordtirol gefahren ist. „Hier gefällt es mir vor allem deshalb so gut, weil es nur eine Stunde von zu Hause entfernt ist und deshalb viele Fans und Freunde kommen, um mich anzufeuern.“

„Mein Ziel in dieser Saison ist es, immer mit den besten mitzufahren. Das ist in unserem Sport aber sehr schwierig, weil schon ein kleiner Fehler genügt, um viele Positionen zu verlieren.“ Vor Saisonbeginn hat Fischnaller eifrig am Start getüftelt. „Ich bin glücklich, dass der Start in Igls gut funktioniert hat. Die Arbeit vom Sommer trägt also schon erste Früchte.“

Den ausführlichen Rennbericht gibt es hier.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210