n Rodeln Kunstbahn

Andrea Vötter wird bei der EM und bei den olympischen Spielen dabei sein. (Foto: Sobe)

EM als Generalprobe für Olympia

Am Wochenende steht in Sigulda die EM der Kunstbahnrodler auf dem Programm. Zugleich sind die Wettkämpfe in Lettland, die übrigens auch als Weltcuprennen zählen, die Generalprobe für die olympischen Spiele.

Ähnlich wie beim letzten Weltcup in Lillehammer, werden auch bei der EM in Sigulda nur jene Südtiroler Rodler teilnehmen, die auch bei Olympia im Einsatz sein werden. Dominik Fischnaller, der in Norwegen sein erstes Rennen in der aktuellen Saison gewinnen konnte, ist mit dabei. Genauso sein Cousin Kevin Fischnaller. Er hatte in Winterberg gewonnen. Als dritter Südtiroler Herrenrodler ist Emanuel Rieder bei der EM in Sigulda mit von der Partie.

Bei den Doppelsitzern sind die jungen Ivan Nagler und Fabian Malleier mit dabei. Sie waren zuletzt sehr konstant und werden neben dem Duo Ludwig Rieder/Patrick Rastner die zweiten Doppelsitzer-Teilnehmer aus Südtirol sein – bei der EM und bei Olympia. Auch bei den Frauen sind zwei Südtirolerinnen mit dabei. Sandra Robatscher und Andrea Vötter sind sowohl für die EM in Lettland, als auch für die olympischen Spiele in Südkorea nominiert.

Los geht’s in Sigulda am Freitag. Dann steht der Nationencup, also die Qualifikation, auf dem Programm. Am Samstag folgen die Damen und die Doppelsitzer, ehe am Sonntag die Herren an der Reihe sind. Im Anschluss gibt es ein Sprintrennen und eine Team-Staffel.


Das Programm der EM in Sigulda

Freitag, 26. Jänner
9.30 Uhr: Nationencup

Samstag, 27. Jänner
9.40 Uhr: 1. Lauf Doppelsitzer
11 Uhr: 2. Lauf Doppelsitzer
12.20 Uhr: 1. Lauf Damen
13.40 Uhr: 2. Lauf Damen

Sonntag, 28. Jänner
9.15 Uhr: 1. Lauf Herren
10.50 Uhr: 2. Lauf Herren
12.20 Uhr: Sprint Doppelsitzer
12.55 Uhr: Sprint Damen
12.40 Uhr: Sprint Herren
14.50 Uhr: Team-Staffel



SN

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210