n Rodeln Kunstbahn

Hat große Ziele: Dominik Fischnaller. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Fischnaller kämpferisch: „Podestplätze sind das Ziel“

Am Wochenende geht es wieder los: Endlich, aus Sicht der Südtiroler Kunstbahnrodler. Der Beste von ihnen, Dominik Fischnaller, gibt sich vor dem Start in die neue Weltcupsaison kämpferisch. Der Meransner hat hohe Ziele.

Der 26-Jährige ist bereits seit einigen Saisonen auf Weltklasse-Niveau unterwegs. Jetzt will sich Dominik Fischnaller dauerhaft in der Rodelelite festsetzen, wie er dem italienischen Wintersportverband FISI gegenüber preisgab: „Ich möchte im Gesamtweltcup unter den besten Drei landen. Damit das möglich ist, muss ich sehr konstant Topergebnisse einfahren.“

Auftakt in Igls: „Fühle mich dort sehr wohl“
Der Auftakt geht am Wochenende im Nordtiroler Igls über die Bühne. Fischnaller freut sich darauf: „Igls ist eine Strecke, die wir ausgezeichnet kennen und auf der ich mich sehr wohl fühle.“ Auch das Ziel, der auch in der laufenden Saison wieder auf familiäre Unterstützung von seinem Cousin Kevin zählen kann, definiert Fischnaller deutlich: „Ein Podestplatz, so wie in jedem Rennen.“

Fischnaller blickt auch auf den abgelaufenen Trainingssommer zurück. Ganz besonders hat er an etwas gearbeitet, das er selbst als seine „Achillessehne“ bezeichnet: „Ich habe im Sommer viel am Start gearbeitet um die entscheidenden Tausendstelsekunden herauszuholen.“ Wie gut dem Südtiroler Toprodler das bereits zum Start gelingt, wird man ab Freitag in Igls sehen (hier geht es zur SportNews -Vorschau).

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210