n Rodeln Kunstbahn

Dominik Fischnaller stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben (Alle Fotos: H. Sobe) Kevin Fischnaller schaffte es in die Top Ten Die Rodel-Bosse Armin Zöggeler und Karl Damian verfolgten die Entscheidung gebannt

Im Schneegestöber: Fischnaller verpasst Auftaktsieg in Igls

Dominik Fischnaller lag beim ersten Einsitzer-Weltcup der Männer zur Hälfte des Rennens in Führung, rutschte in der Entscheidung aber noch vom Podium. Ihm machten die Bedingungen im Eiskanal von Innsbruck-Igls arg zu schaffen.

Im Jahr 2015 feierte Dominik Fischnaller in Igls seinen zweiten Weltcupsieg. Seitdem hat sich vieles geändert. Mittlerweile zählt der 24-jährige Mühlbacher zur absoluten Weltelite und Italiens größten Olympiahoffnungen. Zum zweiten Sieg auf der Tiroler Bahn hat es aber am Sonntag nicht gereicht.


Platz 6 als schwacher Trost


Dabei sah lange Zeit alles nach einem perfekten Saisonauftakt aus. Fischnaller zeigte sich im ersten Durchgang in einer blendenden Verfassung und ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich. In der Entscheidung allerdings setzte dichter Schneefall ein, der das Klassement gehörig durcheinander wirbelte. Am Siegerpodium stand am Ende nicht Fischnaller, sondern der Fünfte des ersten Laufs, der Russe Semen Pavlichenko. Er gewann vor dem österreichischen Lokalmatador Wolfgang Kindl und dem deutschen Ausnahmekönner Felix Loch, die beide eine ähnliche Aufholjagd hinlegten. Fischnaller musste sich, trotz einer sauberen zweiten Fahrt, mit dem sechsten Rang zufrieden geben.

Der Halbzeitführende reihte sich somit zwei Position vor Kevin Fischnaller ins Klassement ein, der es vom zwölften auf den achten Rang schaffte. Die weiteren Südtiroler, Theo Gruber und Emanuel Rieder , reihten sich als 18. bzw. 21. ins Klassement ein.


Aus in der Teamstaffel

Auch im abschließenden Teambewerb schafften es die "Azzurri" nicht in die Erfolgsspur. Sandra Robatscher, Dominik Fischnaller und die Doppelsitzer Rieder/Rastner, die es am Samstag noch aufs Podium schafften, schieden aus. Der Sieg ging hier die deutsche Mannschaft um Nathalie Geisenberger, Felix Loch, Eggert/Benecken, die Kanada und Russland hinter sich ließen.



Ergebnis Weltcup-Einsitzer in Igls (AUT):

1. Semen Pavlichenko (RUS) 1:41,771
2. Wolfgang Kindl (AUT) +0,056
3. Felix Loch (GER) +0,070
4. Stepan Fedorov (RUS) +0,094
5. Ralf Palik (Ger) +0,122
6. Dominik Fischnaller (ITA/Mühlbach) +0,144
7. Kristers Aparjods (LAT) +0,205
8. Kevin Fischnaller (ITA/Meransen) +0,280
9. Andi Langenhan (GER) +0,302
10. Nico Gleirscher (AUT) +0,326
...
18. Theo Gruber (ITA/Villanders) +0,511
21. Emanuel Rieder (ITA/Meransen) +0,542



SN/fop

Autor: sportnews