n Rodeln Kunstbahn

Andrea Vötter (l.) und Sandra Robatscher mit ihrem Teamchef Armin Zöggeler. (Foto: Sobe)

Kunstbahnrodlerinnen verpassen knapp die Top 10

Während die deutschen Rodlerinnen auf ihrer Heimbahn in Oberhof einen Dreifachsieg feiern durften, haben die zwei Südtirolerinnen Sandra Robatscher und Andrea Vötter knapp die Top 10 verpasst.

Nachdem bereits die Südtiroler Doppelsitzer am Vormittag nicht geglänzt hatten – und eher abseits des Eiskanals für Schlagzeilen sorgten –, blieben auch Sandra Robatscher und Andrea Vötter etwas hinter den Erwartungen. Die Tierserin wurde Elfte und die Völserin Dreizehnte.

An der Spitze entschied Dajana Eitberger den innerdeutschen Dreikampf gegen Natalie Geisenberger und Tatjana Hüfner für sich. Fast hätte es sogar ein Vierfachsieg werden können, doch fiel Jessica Tiebel nach Rang 4 im ersten Lauf noch auf den 9. Rang zurück.

Am Sonntag folgen in Oberhof noch der Einsitzerbewerb der Männer und die Teamstaffel.


Kunstbahnrodeln Weltcup in Oberhof, Damen Einsitzer:

1. Dajana Eitberger (D) 1.22,213 Min.
2. Natalie Geisenberger (D) +0,047 Sek.
3. Tatjana Hüfner (D) +0,333
4. Tatjana Iwanowa (RUS) +0,546
5. Martina Kocher (CH) +0,639
6. Summer Britcher (USA) +0,652
7. Alex Gough (CAN) +0,678
8. Erin Hamlin (USA) +0,698
9. Jessica Tiebel (D) +0,699
10. Kimberley McRae (CAN) +0,785

11. Sandra Robatscher (ITA/Tiers) +0,803
13. Andrea Vötter (ITA/Völs) +0,902


SN/ds

Autor: sportnews