n Rodeln Kunstbahn

Kevin Fischnaller hat in Winterberg aufgetrumpft (Foto Sobe)

Sensation: Kevin Fischnaller gewinnt in Winterberg

Was für eine Überraschung: Kevin Fischnaller hat am Samstagvormittag den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert und das Weltcup-Rennen in Winterberg gewonnen. Theo Gruber, der nach dem ersten Lauf sensationell auf Rang zwei hinter Fischnaller lag, wurde am Ende 9., wobei ihm ein Pistenarbeiter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Damit haben nicht viele gerechnet: Kevin Fischnaller, bisher immer im Schatten seines Cousins Dominik Fischnaller, hat bei der zweiten Etappe in Winterberg groß aufgetrumpft und erstmals ein Weltcup-Rennen gewonnen. Der 23-Jährige lag nach dem ersten Durchgang in Führung und zeigte bei seiner zweiten Fahrt große Nervenstärke, als er den Vorsprung dank eines soliden Rennensins Ziel rettete und Felix Loch auf Platz zwei verwies. Dritter wurde der Russe Stepan Fedorov.


Theo Gruber:Beinahe-Kollision mit Pistenarbeiter

Pech hatte Theo Gruber: Der Kunstbahnrodler aus Villanders lag nach dem ersten Durchgang zusammen mit Fischnaller an der Spitze des Feldes. Bei seiner zweiten Fahrt konnte er seine Leistung aber nicht bestätigen, was zum Teil auch mit einem Pistenarbeiter zusammenhing: Im oberen Teil der Strecke kam Gruber angerast, während der Arbeiter noch im Eiskanal stand. Zwar verließ dieser umgehend die Strecke, trotzdem dürfte er Gruber etwas aus dem Konzept gebracht haben. Am Ende wurde der Villanderer guter 9.

Für Dominik Fischnaller verlief das Rennen enttäuschend, er wurde 18., während Emanuel Rieder den 29. und letzten Platz belegte.


Weltcup der Kunstbahnrodler in Winterberg (GER):

1. Kevin Fischnaller (ITA/Meransen) 1.45,528 Minuten
2. Felix Loch (GER) +0,067 Sekunden
3. Stepan Fedorov (RUS) +0,117
4. David Gleirscher (AUT) +0,152
5. Semen Pavlichenko (RUS) +0,178
6. Ralf Palik (GER) +0,192
7. Armin Frauscher (AUT) +0,200
8. Wolfgang Kindl (AUT) +0,221
9. Theo Gruber (ITA/Villanders) +0,312
10. Tucker West (USA) +0,313

18. Dominik Fischnaller (ITA/Meransen) +0,498
29. Emanuel Rieder (ITA/Meransen) +1,513



Autor: sportnews