n Rodeln Kunstbahn

Will zurück an die Spitze: Dominik Fischnaller. (Foto: H. Sobe)

Südtiroler beim Weltcup in Oberhof im Einsatz

Nach dem Kunstbahn-Rodelweltcup in Königssee, steht die nächste Etappe in Deutschland auf dem Programm. Ab Freitag geht es in Oberhof um Punkte und Podestplatzierungen.

Vor allem die jungen Doppelsitzer Ivan Nagler und Fabian Malleier dürften mit dem vergangenen Weltcup-Wochenende in Königssee zufrieden sein. Den Nationencup (das ist die Qualifikation) hatten die beiden gewonnen und auch im Rennen lief es gut. Am Ende stand Platz sieben zu Buche – ein starkes Resultat. Jetzt gilt es, in Oberhof nachzulegen.


Dominik Fischnaller will wieder an die Spitze

Im Gegensatz zum Doppelsitzer-Nachwuchs, gab es für Dominik Fischnaller zuletzt wenig zu jubeln. Zwar wurde auch er in Königssee Siebter, doch seine Ansprüche sind andere. Ein Athlet, der es gewohnt ist um Siege zu kämpfen, gibt sich mit solchen Platzierungen nicht zufrieden. Immerhin zeigte die Form zuletzt wieder nach oben. Vielleicht gelingt ihm in Oberhof die Rückkehr auf das Podest.

Für die restlichen Südtiroler Athleten geht es darum, nach dem verpatzten Wochenende in Königssee wieder in den vorderen Rängen zu landen.


Vötter und Robatscher mit aufsteigender Form

Auch bei den Südtirolerinnen zeigt die Formkurve nach oben. Sowohl Andrea Vötter als auch Sandra Robatscher waren zuletzt in den Top-10. Auch für sie gilt es, in Oberhof nachzulegen und das nächste Top-Resultat einzufahren.



FIL-Rodelweltcup:Das Programm in Oberhof

Freitag, 12. Jänner:
ab 9.30 Uhr: Nationencup

Samstag, 13. Jänner:
10.10 Uhr: 1. Lauf Doppelsitzer
11.30 Uhr: 2. Lauf Doppelsitzer
13 Uhr: 1. Lauf Damen
14.20 Uhr: 2. Lauf Damen

Sonntag, 14. Jänner:
9.30 Uhr: 1. Lauf Herren
11.05 Uhr: 2. Lauf Herren



SN/cst

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210