n Rodeln Kunstbahn

Platz 7 für Andrea Vötter in Lake Placid © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Taubitz gewinnt mit Bahnrekord – Vötter 7.

Julia Taubitz hat auf der US-Bahn in Lake Placid mit dem 3. Weltcupsieg ihrer Karriere ein Ausrufezeichen gesetzt. Für Andrea Vötter reichte es nach 2 soliden Läufen zu Platz 7.

Vizeweltmeisterin Julia Taubitz hat den deutschen Rennrodlerinnen den 1. Sieg in diesem Winter beschert. Bei der 2. Weltcup-Station in Lake Placid (USA) setzte sich die 23-jährige aus Oberwiesenthal am Samstag in einem spannenden Rennen mit Bahnrekord im 2. Durchgang gegen die Lokalmatadorin Emily Sweeney (+0,067 Sekunden) und die Russin Viktoria Demtschenko (+0,222) durch.

„Richtig geil ist das. Die Bahn gefällt mir immer mehr“, sagte Taubitz nach ihrem 1. Sieg auf dieser Olympia-Bahn.

Die Völserin Andrea Vötter konnte sich nach Platz 10 beim Auftakt in Igls steigern. Vor allem der 2. Lauf gelang Vötter sehr gut. Am Ende holte sie mit Rang 7 wichtige Punkte und liegt in der Gesamtwertung auf Platz 8.

Im Doppelsitzer verpassten Südtirols Kunstbahnrodler eine Top-Platzierung.

Am Sonntag stehen in Lake Placid das Rennen der Einsitzer Herren (14.20/15.55 Uhr MEZ), sowie die Sprints der Damen, Herren und Doppelsitzer (18 Uhr MEZ) auf dem Programm.


Ergebnis Lake Placid, Damen:

Pos.NameLandZeit
1.Julia TaubitzGER1:27,484 Minuten
2.Emily SweeneyUSA+0,067 Sekunden
3.Viktoriia DemchenkoRUS+0,222
4.Summer BritcheerUSA+0,491
5.Ekaterina KatnikovaRUS+0,572
6.Natalie MaagSUI+0,598
7.Andrea VötterITA/Völs+0,693
8.Tatyana IvanovaRUS+0,704
9.Ashley FarquharsonUSA+0,722
10.Jessica TiebelGER+0,776

Autor: dpa/sid/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210