n Rodeln Kunstbahn

Sandra Robatscher fuhr in Winterberg in die Top 10. - Foto: Sobe

Top-10-Platz auch für Sandra Robatscher

Vor einer Woche beim Weltcup-Auftakt in Igls war Andrea Vötter mit Rang 6 erstmals in die Top 10 gefahren. Am Sonntag gelang der Tierserin Sandra Robatscher in Winterberg ein ähnliches Kunststück.

In Igls war Robatscher als 20. noch Einiges schuldig geblieben und entsprechend enttäuscht. Dass sie zu besseren Ergebnissen fähig ist, stellte Robatscher schon am Freitag im Nationencuprennen in Winterberg unter Beweis, als sie den ausgezeichneten zweiten Platz belegte.

Im Weltcuprennen am Sonntag kam Robatscher im ersten Lauf zunächst auf Rang 12. Doch sie wollte mehr – und konnte sich auch steigern: Mit der achtbesten Zeit im zweiten Durchgang steigerte sich die 22-jährige Tierserin auf den guten neunten Gesamtrang.

Teamkollegin Andrea Vötter war diesmal nicht am Start, weil sie an einem Ausbildungslehrgang der Heeressportgruppe teilnehmen musste.


Weltcup der Kunstbahnrodler in Winterberg (GER) – Damen:

1. Natalie Geisenberger (GER) 1:53.484 Minuten
2. Tatjana Hüfner (GER) +0.348 Sekunden
3. Summer Britcher (USA) +0.409
4. Erin Hamlin (USA) +0.558
5. Julia Taubitz (GER) +0.575

9. Sandra Robatscher (Tiers) +0.831


Das restliche Weltcup-Programm der Kunstbahnrodler in Winterberg:

Sonntag, 26. November
14.05 Uhr: Sprint Herren, Damen und Doppelsitzer


SN/ds

Autor: sportnews