n Rodeln Kunstbahn

Ivan Nagler und Fabian Malleier wurden disqualifiziert. © . / Sobe Hermann

Wendl/Arlt holen EM-Gold – Nagler/Malleier disqualifiziert

Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt haben sich bei der Rodel-EM in Oberhof zumindest den kleinen Titel dieses Winters gesichert. Ivan Nagler aus Campill und Fabian Malleier aus Völlan wurden dagegen nicht in die Endwertung mit aufgenommen.

Zwei Wochen nach ihrer Niederlage bei der Heim-WM setzten sich die deutschen Doppelsitzer am Samstag mit zwei Zehntelsekunden Abstand vor den Weltmeistern Toni Eggert/Sascha Benecken (Deutschland) durch und sind damit zum dritten Mal Europameister. Auf Rang drei landete das lettische Duo Andris Sics/Juris Sics.

Mit dem Sieg, im gleichzeitig als Weltcup ausgetragenen Rennen, erhielten Wendl/Arlt sich zudem die theoretische Chance auf den Gewinn der Gesamtwertung, mehr allerdings nicht: Vor dem Saisonfinale in Sotschi (23./24. Februar) beträgt der Rückstand auf Eggert/Benecken 197 Punkte, noch 200 Zähler sind in Russland zu gewinnen.

Rieder/Kainzwaldner beste „Azzurri“
Emanuel Rieder aus Meransen und Simon Kainzwaldner aus Villanders waren nach dem ersten Lauf auf Platz 12 gelegen. Nach einem starken zweiten Durchgang landete das Duo am Ende auf Rang acht.

Das junge Südtiroler Duo Ivan Nagler/Fabian Malleier wurde nach einem starken ersten Lauf disqualifiziert. Das Zusatzgewicht an der Rodel soll zu schwer gewesen sein.

Ludwig Rieder und Patrick Rastner waren in Oberhofer nicht dabei, weil Patrick Rastner nach einem komplizierten Knöchelbruch operiert werden musste.

Autor: dl/sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210