v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler holte sich den Italienmeistertitel © Sobe

Alex Gruber und Evelin Lanthaler sind Italienmeister

An diesem Wochenende fand auf der anspruchsvollen Rodelbahn „Ranuier Rungg“ in Villnöß die Italienmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn statt. Im Doppelsitzer gab es eine Überraschung.

Am Samstag stand die Entscheidung im Doppelsitzer auf dem Programm. Den Italienmeister-Titel holten sich überraschend die Brüder Patrick und Matthias Lambacher aus Villnöß vor den Seriensiegern Patrick Pigneter/Florian Clara, auf Platz drei landete das Duo Tobias Mair/Stefan Frei.

Das Podium im Doppel


Die Brüder Lambacher sind amtierende Weltmeister auf der Sportrodel und sind erst in dieser Saison auf die Rennrodel umgestiegen.

Favoritensiege im Einzel

Im Einsitzer setzten sich hingegen am Sonntagvormittag die Favoriten durch. Bei den Damen gewann Evelin Lanthaler (RV Passeier), vor Greta Pinggera (Laas Raiffeisen) und Alexandra Pfattner (ASV Latzfons). Den Italienmeistertitel bei den Herren holte sich Weltmeister Alex Gruber (ASV Villanders) vor Patrick Pigneter (ASV Völs) und Stefan Federer (ASV Völs).

Die Ergebnisse:

Damen

Pos.NameVereinZeit
1.Evelin LanthalerRV Passeier1.54,70 Minuten
2.Greta PinggeraLaas-Raiffeisen+0,57 Sekunden
3.Alexandra PfattnerASV Latzfons+0,74
4.Daniela MittermairSV Deutschnofen+0,80
5.Christa UnterholznerVöllan-Raiffeisen+1,01



Herren
Pos.NameVereinZeit
1.Alex GruberASV Villanders1:51,95Minuten
2.Patrick PigneterASV Völs am Schlern+0,30
3.Stefan FedererASV Völs am Schlern+1,21
4.Florian ClaraUS Longiarù+1,28
5.Florian HaselriederASV Völs am Schlern+3,48



Doppel
Pos.NameVereinZeit
1.Lambacher/LambacherVillnöß2:00,12 Minuten
2.Pigneter/ClaraVöls/Campill+0,55 Sekunden
3.Mair/FreiVöllan+7,88



Der Weltcup geht vom 11.-13. Jänner in Sankt Sebastian (AUT) weiter.

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210