v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler rodelte zu Gold. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Evelin Lanthaler verteidigt EM-Titel

Evelin Lanthaler aus dem Passeiertal hat ihren Europameistertitel bei den Naturbahnrodlern im österreichischen Winterleiten verteidigt.

Bereits am Samstag hatten Patrick Pigneter und Florian Clara Gold im EM-Doppel geholt.

Am Sonntag standen die Einzelbewerbe auf dem Programm. Bei den Damen konnte Evelin Lanthaler hren Titel erfolgreich verteidigen. Die Passeirerin fuhr mit einer Zeit von 2.27,74 Minuten durchs Ziel und verwies ihre Konkurrentinnen damit auf die Plätze.

Am Ende wies Lanthaler einen Vorsprung von 31 Hundertstelsekunden auf die zweitplatzierte Greta Pinggera aus Laas auf. Bronze ging an Tina Unterberger aus Österreich.

„Die Titelverteidigung war mein Ziel, und das habe ich geschafft. Jetzt bin ich natürlich überglücklich“, strahlte die Siegerin nach dem Rennen.

„Mein zweiter Lauf war zwar nicht so gut wie der erste, aber ich habe den Vorsprung gehalten. Es ist nicht einfach auf dieser Strecke, man
muss sich voll konzentrieren und alles geben,“ betonte Lanthaler.

Auch im Herrenrennen setzte sich der Titelverteidiger durch. Gold ging an den Nordtiroler Thomas Kammerlander.

Gruber holt Silber, Pignater Bronze

Am Ende lag Kammerlander 25 Hundertstelsekunden vor dem Villanderer Alex Gruber. „Es war ein harter Kampf. Ich hatte Schwierigkeiten im Training und habe auch in meinen Läufen einige Fehler gemacht, aber im Großen und Ganzen kann ich mit meiner Leistung zufrieden sein“, so der frischgebackene Vize-Europameister, der Kammerlander bis zum Schluss zugesetzt hatte.

Bronze ging an Patrick Pigneter aus Völs. „Klar, eigentlich wollte ich weiter oben auf dem Podest stehen. Aber Thomas und Alex waren sehr stark, deswegen bin ich ganz glücklich mit meiner Platzierung“, so Pigneter, der letztendlich 84 Hundertstel langsamer als der siegreiche
Österreicher war.

Autor: am