v Rodeln Naturbahn

Freut sich über den Sieg in Deutschnofen: Alex Gruber. (Foto: H. Sobe)

Greta Pinggera und Alex Gruber gewinnen in Deutschnofen

Zwei Südtiroler Siege gab es beim Naturbahn-Rodelweltcup in Deutschnofen. Bereits nach dem ersten Lauf am Samstag waren Alex Gruber und Greta Pinggera in Führung gelegen.

Am Ende brachten sowohl Alex Gruber, als auch Greta Pinggera ihre Halbzeitführungen ins Ziel. Gruber war bei beiden Läufen der Schnellste und gewann zum vierten Mal in Folge in Deutschnofen. Dementsprechend gut gelaunt war Gruber anch dem Rennen: „Die Bahn hier liegt mir einfach. Ich kenne sie in- und auswändig.“ Das bestätigte auch Patrick Pigneter, der um 66 Hundertstel langsamer war: „Alex ist hier immer eine Macht. Er riskiert in Deutschnofen immer alles.“ Auf dem dritten Rang landete der Österreicher Thomas Kammerlander. Damit liegt er im Gesamtweltcup weiterhin vor den beiden Südtirolern auf Platz eins.

Bei den Damen setzte sich Greta Pinggera gegen Evelin Lanthaler durch. Die Laaserin war am Ende 42 Hundertstel schneller als Lanthaler. Doch auch die Passeirerin war zufrieden, immerhin konnte sie im zweiten Durchgang noch an Ekaterina Lavrenteyeva vorbeiziehen. Die Russin wurde Dritte.


Südtiroler gewinnen den Teamwettbewerb

Auch im Teamwettbewerb waren die Südtiroler, gestartet als „Team Italien“, obenauf. Greta Pinggera, Alex Gruber und die Doppelsitzer Patrick Pigneter/Florian Clara gewannen vor Österreich und Russland.



SN/cst

Autor: sportnews