v Rodeln Naturbahn

Dreifachsieg der österreichischen Rodler (v.l.): die zweitplatzierten Maximilian Pichler/Matthias Pichler , die siegreichen Fabian Achenrainer/Simon Achenrainer sowie Florian Freigassner/Raphael Walch.

Österreichs Doppelsitzer dominieren Junioren-Auftakt

Im österreichischen Winterleiten wurde der Weltcup der Junioren-Naturbahnrodler eröffnet. Bei den Doppelsitzern fielen auch bereits die ersten Entscheidungen, wobei die Rodler aus Österreich deinen glatten Dreifachsieg feiern konnten.

Nachdem vor 10 Tagen der Weltcup-Auftakt der Allgemeinen Klasse in Winterleiten witterungsbedingt auf 3.-5. Jänner 2020 verschoben werden musste, präsentierte sich die Bahn in der Steiermark zum Start des Junioren-Weltcups in einem ausgezeichneten Zustand.

Am Montag standen in Winterleiten die Trainingsläufe im Einsitzer und der Wertungslauf im Doppelsitzer auf dem Programm. Die jungen Athleten des Österreichischen Rodelverbandes präsentierten sich in absoluter Top-Form und feierten im Doppelsitzer einen Dreifachsieg: Fabian Achenrainer/Simon Achenrainer zeigten eine makellose Fahrt und blieben in 1.19.25 Minuten als einziger Schlitten unter der Schallmauer von 1.20 Minuten.

Auf Rang 2 folgten Maximilian Pichler/Matthias Pichler mit einem Rückstand von 2,08 Sekunden, Platz 3 ging an Florian Freigassner/Raphael Walch (+2,75 Sekunden). Die jungen Slowenen Bine Mekina/Blaz Mekina verpassten als 4.das Podium um lediglich 0,28 Sekunden. Das Südtiroler Duo um Anton Gruber Genetti und Hannes Unterholzner (beide aus Völlan) landete auf Rang 7 (+8,73).

Staffler mit Bestzeit im Training
Trainingsbestzeit im Einsitzer der Damen fuhr die Laaserin Nadine Staffler. Bei den Herren erzielte der Österreicher Fabian Achenrainer Bestzeit.

Am Dienstag ab 9.30 Uhr gehen die Einsitzer in die 2 Entscheidungsläufe auf der 1033 Meter langen Bahn auf der Winterleiten.

Autor: pm/am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210