1 Wintersport Mix

Holte Gold für Südkorea: Choi Minjeong im Shorttrack © AFP / ARIS MESSINIS

Shorttrack: Gold für Südkoreanerin und Kanadier – Fontana ohne Medaille

Choi Minjeong hat Gastgeber Südkorea bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang das zweite Gold im Shorttrack geschenkt, und zwar über 1500 Meter. Italiens Star Arianna Fontana war im Finale chancenlos. Bei den Männern sicherte sich der Kanadier Samuel Girard Olympiagold über 1000 Meter.

Die siebenmalige Weltmeisterin Choi Minjeong setzte sich im Finale nach einer überlegenen Vorstellung vor Li Jinyu (China) und Kim Boutin (Kanada) durch, die bereits im 500-m-Sprint Bronze geholt hatte. Vor Choi hatte bei den Männern Lim Hyojun über 1500 m für Südkorea gesiegt.

Araianna Fontana, die über 500 Meter gewonnen hatte, stieß zwar bis ins Finale vor, war dort aber kraftlos und wurde Siebte.

Jorien ter Mors (Niederlande), Goldmedaillengewinnerin im 1000-m-Eisschnelllauf, konnte keine weitere Medaille gewinnen und wurde Fünfte.

Girard profitierte von Sturf der Favoriten

Der kanadische Shorttracker Samuel Girard hat bei den Winterspielen in Pyeongchang von einem Sturz der Favoriten profitiert und sich überraschend Olympiagold über 1000 m gesichert. Girard, dreimaliger Vizeweltmeister, gewann vor dem US-Amerikaner John-Henry Krueger und Seo Yira aus Südkorea.

Seo, 1000-m- und Mehrkampf-Weltmeister, der 1500-m-Olympiasieger Lim Hyojun (Südkorea) und Sandor Liu Shaolin kamen in der vorletzten Runde gemeinsam zu Fall, der Weg für Girard und Krueger war frei. Der Kanadier ließ sich die Chance nicht nehmen und holte sein erstes Gold bei einem Großevent.

So wie Landsfrau Fontana belegte auch Yuri Confortola Rang sieben in der Endabrechnung.

Das Ergebnis der Damen...




...und das Ergebnis der Herren:



Autor: sid/ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210