1 Wintersport Mix

Für ein Jahr gesperrt: Da-woon Sin © SID / YURI KADOBNOV

Verpasste Dopingkontrollen: Shorttrack-Weltmeister Sin gesperrt

Die Disziplinarkommission der Internationalen Eislaufunion (ISU) hat den südkoreanischen Shorttrack-Weltmeister Da-woon Sin für ein Jahr gesperrt.

Der 25-Jährige habe laut des Verbandes im Jahr 2017 drei Dopingkontrollen durch die Angabe falscher Aufenthaltsorte verpasst. Die Sperre gilt vom 28. April 2018 bis zum 27. April 2019.

Die Doping-Kontrolleure trafen den Overall-Weltmeister von 2013 nie an den von ihm selbst angegebenen Adressen an. Auch reagierte er nicht auf schriftliche Nachfragen hinsichtlich der Ursachen der Abwesenheit. Sin hatte bei der WM im Vorjahr den Titel über 1500 m gewonnen.

Neben dem WM-Titel 2017 hatte Sin 2013 bei der Weltmeisterschaft im ungarischen Debrecen außer der Gesamtwertung auch die Einzelstrecken 1000 m und 1500 m gewonnen. An den Olympischen Winterspielen in seinem Heimatland hatte er in diesem Jahr nicht teilgenommen.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210